Eigentlich geht es im Leben am Ende des Tages um zwei Fragen: Was möchte ich? Und was möchte ich nicht! Ich?

Eigentlich geht es nur darum, was du willst und was nicht!

Esragül Schönast

Eigentlich geht es im Leben am Ende des Tages um zwei Fragen:

Was möchte ich?
Und was möchte ich nicht!

Ich?

Ich will mich um mich selbst gut kümmern. Ich möchte meinem Herzen eine Stimme geben, wenn diese mir erzählt, wo es lang geht. Ich möchte Stunden lang dem Meer lauschen, aber ich will auch ab und zu dazwischen hineinspringen und abtauchen. Mit einer frischen Brise in der Luft möchte ich mir die Sterne ansehen. Durch den Wald wandern und mich beflügeln lassen. Ich will meinen Kindern ganz viele Bücher vorlesen und mich darüber mit ihnen unterhalten. Ihnen beim Spielen

Weiterlesen

Wenn nicht Meer, was dann? Text über das Leben und die Meerliebe.

Wenn nicht Meer, was dann?

Esragül Schönast

Beitrag Instagram 29, Juli 2020

Soeben als ich mir ein ruhiges Örtchen im Meer gesucht habe und die Weite des Meeres genossen habe, habe ich mich gefragt, was genau mich am Phänomen Meer fasziniert.

Es ist ganz einfach: die Freiheit – neben dem wohltuenden Gefühl und Sound der Wellen auf dem warmen Sand sitzend und lauschend. Die Freiheit und das Gefühl das damit entsteht. Ich bemerke und finde, dass wir viel zu eingegrenzt und viel zu eingeengt leben.

Hin und wieder habe ich vermerkt, dass diese Reise Einiges in mir bewegt und einige Gedanken ins Leben gerufen hat. Dies hat

Weiterlesen

Eine kleine Brise befördert mich manchmal plötzlich unter die Decke in die warme Stube aus der Kindheit und erinnert an den zimtigen Duft des Kuchens im Ofen. Die Falten auf den Händen von Eltern und Großeltern erinnern mich daran, wieviel man erlebt hat und jede Minute zu genießen. Eine kleine Umarmung oder ein kleines Lächeln stärkt mich, tröstet mich oder schafft es meine Freude zu zeigen. Ein Sonnenstrahl oder eine Blüte sind Bruchteile dessen, wieviel die Natur für meine Seele tut. Es geht also tatsächlich darum, die kleinen Dinge zu schätzen und deren wahre Größe zu erkennen, um zu sehen, wie nah man dem Glück eigentlich tagtäglich steht. - Esragül Schönast

Fange jeden Augenblick ein!

Esragül Schönast

 

Eine kleine Brise befördert mich manchmal plötzlich unter die Decke in die warme Stube aus der Kindheit und erinnert an den zimtigen Duft des Kuchens im Ofen. Die Falten auf den Händen von Eltern und Großeltern erinnern mich daran, wieviel man erlebt hat und jede Minute zu genießen. Eine kleine Umarmung oder ein kleines Lächeln stärkt mich, tröstet mich oder schafft es meine Freude zu zeigen. Ein Sonnenstrahl oder eine Blüte sind Bruchteile dessen, wieviel die Natur für meine Seele tut. Es geht also tatsächlich darum, die kleinen Dinge zu schätzen und deren wahre Größe zu erkennen, um zu

Weiterlesen