Haltet an euren Träumen fest, denn wenn die Träume sterben ist das Leben ein Vogel mit gebrochen Flügeln, der nicht fliegen kann. - Langston Hughes

Haltet an euren Träumen fest, denn wenn die Träume sterben ist das Leben ein Vogel mit gebrochen Flügeln, der nicht fliegen kann.

Langston Hughes

Weiterlesen

Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines Gartens, wo ich samt meiner Frau fast jede freie Minute arbeite. Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel, aber mitten in alledem, was die Mensch ≠en heut tun, fühlen, denken und schwatzen, ist es das Klügste und Wohltuendste, was man tun kann.

Sklave seines Gartens sein …

Hermann Hesse

“Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines
Gartens, wo ich samt meiner Frau fast jede freie Minute
arbeite. Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel,
aber mitten in alledem, was die Menschen heut tun,
fühlen, denken und schwatzen, ist es das Klügste und
Wohltuendste, was man tun kann.”

Weiterlesen

Kultur erwirbt man nicht, indem man viel liest, sondern indem man klug liest. Die Gesundheit wird auch nicht dadurch bewahrt, dass man viel isst, sondern dass man klug isst. - André Malraux

Kultur erwirbt man nicht, indem man viel liest, sondern indem man klug liest. Die Gesundheit wird auch nicht dadurch bewahrt, dass man viel isst, sondern dass man klug isst.

André Malraux

Weiterlesen

≠Dieses verrückte Kind das losrennt das Leben zu umarmen das hinfällt aufsteht und weiterläuft mit zerschlagenen Knien Dieses verrückte Kind das Hoffnung heißt an Liebe glaubt

Nicht aufzuhalten

Anne Steinwart

Dieses verrückte Kind
das losrennt
das Leben zu umarmen
das hinfällt
aufsteht und weiterläuft
mit zerschlagenen Knien
Dieses verrückte Kind
das Hoffnung heißt
an Liebe glaubt

Weiterlesen

Je weiser du wirst, desto weniger bist du an Rechtfertigungen interessiert. Du weißt wer du bist. Loslassen ist dein Sein. Du stehst auf, verneigst dich und gehst. - Unbekannt

Je weiser du wirst, desto weniger bist du an Rechtfertigungen interessiert. Du weißt wer du bist. Loslassen ist dein Sein. Du stehst auf, verneigst dich und gehst.

Unbekannt

Weiterlesen

Zeit ist Geld? Zeit ist Leben! – Zeilen, über die jeder mal nachdenken sollte

Zeit ist Geld? Zeit ist Leben! – Man muss sie nur zu nutzen wissen …

Esragül Schönast

“Zu den wertvollsten aller Gaben
zählt, sich Zeit zu nehmen und zu haben …
und zum Kostbarsten seit Menschengedenken,
jemand diese Zeit zu schenken.”
– Oskar Stock 

Liebe Weise Wortwahl Leser und Leserinnen,
ich meldete mich vor einigen Tagen zurück und schrieb, dass ich mir, zusammen mit der Geburt meines Sohnes, eine Auszeit gegönnt hatte. In dieser Zeit war alles zweitrangig oder hatte überhaupt keinen Rang. Das habe ich bewusst, gewollt und geplant so organisiert und dabei wieder Einiges vom Leben gelernt. Daher möchte ich heute meine Gedanken mit euch darüber teilen, warum ich denke, wie wichtig es ist, sich Zeit zu

Weiterlesen

Lebenszeit ist die kostbarste Ressource, die wir besitzen. Leider denken wir nur viel zu selten daran. - Christopher Klein

Lebenszeit ist die kostbarste Ressource, die wir besitzen. Leider denken wir nur viel zu selten daran.

Christopher Klein

Weiterlesen

Man weiß nie, was daraus wird, wenn die Dinge verändert werden. Aber weiß man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden? - Elias Canetti

Man weiß nie, was daraus wird, wenn die Dinge verändert werden. Aber weiß man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden?

Elias Canetti

Weiterlesen

Was jeder eigentlich vom Anderen “will" ... Ein schönes Gedicht von Jorge Bucay über Erwartungen an geliebte Menschen.

„Ich will …“ – Eine schöne Formel für alle Beziehungen

Jorge Bucay

Ich will, daß du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen.
Ich will, daß du deine Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu erteilen.
Ich will, daß du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten.
Ich will, daß du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden.
Ich will, daß du für mich sorgst, ohne mich zu erdrücken.
Ich will, daß du mich siehst, ohne dich in mir zu sehen.
Ich will, daß du mich umarmst, ohne mir den Atem zu rauben.
Ich will, daß du mir Mut machst, ohne mich zu bedrängen.
Ich will, daß du mich hälst, ohne mich festzuhalten.
Ich

Weiterlesen

Durch ein Kind wird aus dem Alltag ein Abenteuer, aus Sand eine Burg, aus Farben ein Gemälde, aus einer Pfütze ein Ozean, aus Plänen Überraschungen und aus Gewohnheiten Leben. - Marion Schmickler

Durch ein Kind wird aus dem Alltag ein Abenteuer, aus Sand eine Burg, aus Farben ein Gemälde, aus einer Pfütze ein Ozean, aus Plänen Überraschungen und aus Gewohnheiten Leben.

Marion Schmickler

Weiterlesen