Glück ist wenn ... Was ist denn nun Glück? Wer kann es beschreiben? Esragül Schönast versucht es ...

Glück ist, wenn …

Esragül Schönast

Zich Definitionen und doch keine genaue Bestimmung

Der Duden sagt: “Das personifiziert gedachte Glück; günstige Fügung des Schicksals; Freudige Gemütsverfassung, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; einzelne glückliche Situation; glückliches Ereignis, Erlebnis.”

Ziemlich allgemein formuliert mit wenig Inhalt. Liegt wahrscheinlich daran, dass es spezifisch und schwierig ist, diese Worte mit Inhalten zu füllen. Versuchen wir es mal.

“Das personifiziert gedachte Glück”

Sehr interessant. Hier wird richtig erkannt, dass Glück zunächst einmal durchaus individuell ist. So wie bei vielen Gefühlsthemen, ist es natürlich schwierig Glück zu erfassen als eine Einheit.

So sind

Weiterlesen

Wie ich abschalte und warum das Abschalten ein Teil dessen ist, das Leben zu genießen ... – Esragül Schönast

Wie kann man am besten abschalten?

Esragül Schönast

Lieber Blog, liebe Leser, liebe Leserinnen,

ich begrüße euch zu einem neuen Text, bei dem meine Seele spricht und meine Finger fleißig tippen.

Mein heutiges Thema ist etwas, was mir bei der Arbeit öfter durch den Kopf geht: “Wenn ich später daheim bin, schmeiß ich mich auf die Couch und mache nix!”. Wer kennt´s? Also es geht darum, wie man am Besten abschaltet und warum das wichtig ist. Viel Spaß.

Die geliebte Couch

Wer kennt es nicht sich nach einem langen Tag, nach stressigen Stunden einfach auf die Couch setzen / legen und dabei abzuschalten und dieses kuschelige bequeme Gefühl

Weiterlesen

Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, um zu erkennen, wer einen stoßen und wer einen aufhalten würde. Im Laufe meines Lebens habe ich Siege errungen und Schiffbruch erlitten. Hinfallen und aufstehen gelernt, weinen und lachen. Ich war unterwegs zu den Sternen und so mancher siebter Himmel wurde dann doch nicht meiner. So Träume ich heute nicht ganz so schnell, bin auch ein wenig leiser als zuvor, wacher und vorsichtiger und doch bin ich immer noch neugierig genug … Ich bin zu alt um nur zu spielen – zu jung, um ohne Wünsche zu sein! Die Zeit verändert Menschen, die Zeit verändert Situationen. Die Zeit ändert Gefühle, die Zeit ändert Träume und Gedanken. Es ist wahr, das wir nicht schätzen was wir haben, bis wir es verlieren. Aber wahr ist auch, das wir nicht wissen was wir vermissen, bis es uns begegnet. Wer nur mit dem Verstand lebt, hat das Leben nicht begriffen.

So ist das Leben …

Unbekannt

Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, um zu erkennen, wer einen stoßen und wer einen aufhalten würde. Im Laufe meines Lebens habe ich Siege errungen und Schiffbruch erlitten. Hinfallen und aufstehen gelernt, weinen und lachen. Ich war unterwegs zu den Sternen und so mancher siebter Himmel wurde dann doch nicht meiner. So Träume ich heute nicht ganz so schnell, bin auch ein wenig leiser als zuvor, wacher und vorsichtiger und doch bin ich immer noch neugierig genug …

Ich bin zu alt um nur zu spielen – zu jung, um ohne Wünsche zu sein! Die Zeit verändert Menschen, die

Weiterlesen

Charlie Chaplin hat sein Gleichgewicht gefunden. Ein Text über Selbstachtung und Selbstvertrauen. Wie man am Besten zu sich selbst findet und sich liebt ...

Wundervoller Text über das Selbstbewusstsein – “Als ich mich selbst zu lieben begann“

Charlie Chaplin

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich: Das nennt man „Vertrauen“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich: Das nennt man „authentisch sein“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und

Weiterlesen