Esragül Schönast - Eine kleine Geschichte über mich und meine Welt ...

Mein Name ist meine Geschichte

Esragül Schönast

Komm setz dich und nimm ein Çay. Heute möchte ich von ein paar ganz persönlichen Erlebnissen aus meiner Geschichte erzählen …

Mein Name ist Esragül Schönast. Dabei ist Schönast eine Übersetzung meines Familiennamens. Sozusagen mein Künstlername. Wieso, weshalb ich mich dazu entschieden habe, hat verschiedene Gründe. Sehr viele Gründe… Doch im Endeffekt war es eine bewusste Entscheidung und ich denke eine gute Wahl.

Denn …

Man kann es vielleicht herauslesen der Name ist türkischen und arabischen Ursprungs. Esra ist arabisch und Gül ist türkisch. Schönast ist deutsch. (: Ich bin geboren in einem wunderschönen Land, in einem seiner schönen Gebiete

Weiterlesen

Wie viel Gefühl, Wärme und Power steckt eigentlich im Frühstück? Ein Blogeintrag über den Zauber und die Liebe zum Frühtücken.

Aus meiner tiefsten Seele zieht mit Nasenflügelbeben ein ungeheurer Appetit nach Frühstück und nach Leben.

Joachim Ringelnatz

Frühstück = Leben ?

Also wenn man mich fragt, was meine Lieblingsmahlzeit ist, würde ich ohne zu überlegen „das Frühstück“ nennen. Das Frühstück hat mehr zu bieten als nur Essen; zugegeben das haben die anderen Mahlzeiten auch, dennoch ist das Frühstück das lieblichste. Aber Warum Esragül, warum ist frühstücken für dich so lieblich und wert darüber Zeilen nieder zu schreiben?

Lieber Blogeintrag hier meine Antworten:

Frühstücken bedeutet Sonnenaufgang. Es bedeutet Kraft, Energie, Start und Freude am Leben. Es bedeutet Familie und es bedeutet Freundschaft. Es beinhaltet Wärme, Geborgenheit, Zuhausegefühl und Gemütlichkeit.

Frühstück im Alltag

Wenn man am Morgen aufsteht und

Weiterlesen

sondern treffe meine eigenen Entscheidungen. Ich habe nicht viel, worauf man sich etwas einbilden könnte, aber ich habe ein Herz, Gefühl und Stolz. - Unbekannt

Ich bin zu alt, um das Leben nur als Spiel zu betrachten. […]

Unbekannt

Ich bin zu alt, um das Leben nur als Spiel zu betrachten. Heute träume ich leiser, wacher und achtsamer. Ich werde loslassen, wenn Menschen meine Gefühle nicht respektieren und achten. Ich bettel nicht um falsche Freundschaft und halte nicht daran fest. Ich warte nicht mehr, bis andere sich entschieden haben, sondern treffe meine eigenen Entscheidungen. Ich habe nicht viel, worauf man sich etwas einbilden könnte, aber ich habe ein Herz, Gefühl und Stolz.

Weiterlesen