Was jeder eigentlich vom Anderen “will" ... Ein schönes Gedicht von Jorge Bucay über Erwartungen an geliebte Menschen.

„Ich will …“ – Eine schöne Formel für alle Beziehungen

Jorge Bucay

Ich will, daß du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen.
Ich will, daß du deine Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu erteilen.
Ich will, daß du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten.
Ich will, daß du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden.
Ich will, daß du für mich sorgst, ohne mich zu erdrücken.
Ich will, daß du mich siehst, ohne dich in mir zu sehen.
Ich will, daß du mich umarmst, ohne mir den Atem zu rauben.
Ich will, daß du mir Mut machst, ohne mich zu bedrängen.
Ich will, daß du mich hälst, ohne mich festzuhalten.
Ich

Weiterlesen

Bedenke, dass große Liebe und große Ziele immer mit großem Risiko verbunden sind. Sei achtsam mit Dir selbst und mit anderen. Übernimm die Verantwortung für Deine Handlungen. Sei Dir bewusst, dass ein nicht erfüllter Wunsch manchmal eine wunderbare Fügung sein kann, auch wenn es anfangs nicht so erscheint. Lerne die Regeln, damit Du weißt, wann Du sie angemessen brechen kannst. Lass nicht zu, dass ein Streit eine Freundschaft zerstört. Hast Du einen Fehler begangen, steh dazu und unternimm unverzüglich alles, um ihn wiedergutzumachen. Verbringe täglich einige Zeit mit Dir selbst. Nimm Veränderungen an, aber verliere dabei nicht den Blick auf Deine Werte. Bedenke, dass manchmal Schweigen die beste Antwort ist. Lebe ein ehrbares, gutes Leben. Wenn Du im Alter zurückblickst, wirst Du dich daran erfreuen. Sorge für eine liebevolle Atmosphäre in Deinem Haus. Diese bildet das Fundament für Dein Leben. Bei Auseinandersetzungen mit Deinen Lieben lass die Vergangenheit außer acht und bezieh Dich nur auf die aktuelle Situation. Lass andere an Deinem Wissen teilhaben, denn so erlangst Du Unsterblichkeit. Übe Achtsamkeit im Umgang mit der Erde. Besuche einmal im Jahr einen Ort, an dem Du noch nie gewesen bist. Bedenke, die beste Beziehung ist jene, in der Deine Liebe größer ist, als die du selbst forderst. Bewerte Deine erreichten Ziele an dem, was Du aufgeben musstest, um sie zu erreichen. Wenn Du im Leben verlierst, frage Dich stets, was Du daraus lernen kannst. Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe und stetigem Bemühen.

Mit diesen 19 Lebenstipps, könnte man glücklich werden …

Dalai Lama
  1. Bedenke, dass große Liebe und große Ziele immer mit großem Risiko verbunden sind.
  2. Sei achtsam mit Dir selbst und mit anderen. Übernimm die Verantwortung für Deine Handlungen.
  3. Sei Dir bewusst, dass ein nicht erfüllter Wunsch manchmal eine wunderbare Fügung sein kann, auch wenn es anfangs nicht so erscheint.
  4. Lerne die Regeln, damit Du weißt, wann Du sie angemessen brechen kannst.
  5. Lass nicht zu, dass ein Streit eine Freundschaft zerstört.
  6. Hast Du einen Fehler begangen, steh dazu und unternimm unverzüglich alles, um ihn wiedergutzumachen.
  7. Verbringe täglich einige Zeit mit Dir selbst.
  8. Nimm Veränderungen an, aber verliere dabei nicht den Blick auf

Weiterlesen

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben; Sie haben meine Phantasie beflügelt. Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten; Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt. Ich danke allen, die mich belogen haben; Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt. Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben; Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen. Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben; Sie haben meinen Mut geweckt. Ich danke allen, die mich verlassen haben; Sie haben mir Raum gegeben für Neues. Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben; Sie haben mich wachsam werden lassen. Ich danke allen, die mich verletzt haben; Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen. Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben; Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten. Vor allem aber danke ich all jenen, die mich lieben, so wie ich bin; Sie geben mir die Kraft zum Leben!

„Ich danke allen, die meine Träume belächelt, mich belogen und mich verlassen haben“ – Wahre Erkenntnisse!

Paulo Coelho

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben.
Sie haben meine Phantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten.
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben.
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben.
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben.
Sie haben meinen Mut geweckt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben.
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben.
Sie haben mich

Weiterlesen