Die Behauptung es gibt kein Geld um das Elend zu beseitigen, ist eine Lüge. Wir haben auf der Erde Geld wie Dreck. Es haben nur die falschen Leute!

Die Behauptung es gibt kein Geld um das Elend zu beseitigen, ist eine Lüge. Wir haben auf der Erde Geld wie Dreck. Es haben nur die falschen Leute!

Heiner Geißler

Jeden Tag begegne ich irgendwo im Internet, im Fernsehen oder in den Printmedien, einem Bild, bei dem es mein Herz kaum aushält es anzusehen. Die Gefühle und Gedanken mischen sich und überfordern mich. Wir leben wirklich in einer Welt, in der schuldlose Kinder, Frauen und Männer verhungern, leiden und ermordet werden. Das schlimmste ist, wir wissen das.

Uns erreichen die Bilder. Wir sehen sie uns an. Wenn es gut läuft, haben wir Mitleid und wenn es noch ein bisschen besser läuft, spenden wir etwas, in der Hoffnung, dass es ankommt. “Mehr kann man nicht tun” ist vermeintlich gebrandmarkt in den

Weiterlesen

Ein Text über Gesellschaft, Medien, Umwelt, Ernährung und unsere Verantwortung.

Es gibt aktuellere Themen als aktuelle Themen. – Warum beschäftigen diese uns nicht?

Esragül Schönast

Es ist einige Zeit her, dass ich Weise Wortwahl nicht so besuchen konnte, wie gewollt. Auch mich entführt die Leistungsgesellschaft hin und wieder. Nun denn.

Auf der Suche, was ich denn heute für schöne, kluge Sätze teilen könnte, sind einige Gedanken entstanden, die mir schon länger durch den Kopf gingen. Mir sind gewissen Dinge aufgefallen …

„Likes“

Im Laufe der Zeit, habe ich einige Beobachtungen gemacht. Ich weiß nicht, wie ich sie einordnen soll. In jedem Fall finde ich die Feststellungen, glaube ich, irgendwie traurig.

Mit meinen Postings poche ich nicht unbedingt darauf, soviel „likes“ wie möglich zu ergattern. Vor

Weiterlesen

Featured Video Play Icon

Ein Land darf sich erst dann wirklich als kultiviert oder zivilisiert bezeichnen, wenn es seiner Wildnis genug Bedeutung schenkt.

Aldo Leopold

Interessante Zusatzinformationen:

 

So sagen manche Forscher für 2050 voraus, dass wir dann 50 % aller Arten bereits ausgerottet haben und es spätestens dann allmählich unangenehm für uns wird. Andere wiederum gehen weiter vor oder zurück, jedoch sind sich alle Forscher einig, dass dieses Jahrhundert, in dem wir uns befinden, das „Schicksalsjahrhundert“ sein wird, auch für den Menschen.
– User Mephisto

Der Wald lebt besser, ohne die Menschen,
aber die Völker leben schlechter ohne den Wald.
– Theodor Künkele

                              

Weiterlesen